Startseite Biographie Zahlen & Fakten Nachruf Fotoschau Downloads

Geburtstag  12. September 1883

Geburtsort   Morsbach / Würselen

Berufsrennfahrer   1901-1925

Siege   933

 

Grösse   173 cm

Gewicht   81 kg

Bevorzugte Kurbellänge   170 mm

Bevorzugte Übersetzung   25 / 7 (76 Zoll)

 

Weltmeister   1913

WM-Bronze   1907, 1909

Europameister   1911

Grand Prix de la Repuplique   1904

Deutscher Meister   1910, 1919, 1920, 1923

 

Sechstagerennen von New York   1907, 1909, 1912

Sechstagerennen von Berlin   1910, 1911, 1912 (A), 1912 (B), 1925

Sechstagerennen von Frankfurt   1911

 

Todestag   23. Juni 1964

Copyright © 2005-2018 Bernd Wagner. Alle Rechte vorbehalten.

 

ImpressumSitemap

 

nach oben

Zahlen & Fakten (1)

Den Fortschritt der Fahrradtechnik und die Entwicklung im Wissen um Bewegungsabläufe dokumentieren eindrucksvoll diese beiden Fotos von Walter Rütt auf seiner Rennmaschine.

Die Aufnahme links entstand während seiner kurzen Zeit als Amateur. In der Position auf seinem Rad erinnert er eher an einen Steher. Die Sattelspitze befindet sich fast genau über der Tretlagerachse. Die Höhendifferenz von Sattel und Lenker ist, bedingt durch die grosse Rahmenhöhe, gering.

Auf der zweiten Aufnahme sieht man eine deutliche Änderung. Durch den kleineren Rahmen und den weiter hinter das Tretlager verschobenen Sattel wirkt die Position deutlich effektiver.

 

Seine grössten Erfolge verbuchte Walter Rütt auf Rädern der Marke "Torpedo". Einem Katalog aus dem Jahr 1914 entstammt die hier gezeigte Abbildung des Weltmeisterrades.

 

Auf zwei Fragen, die auch heute noch von ganz besonderem Interesse wären, gibt der Katalog leider keine Antwort: wie hoch war das Gewicht des Rades und welchen Preis musste ein potentieller Käufer für die Rennmaschine bezahlen?

 

mehr...